Sozialdezernentin Rosemarie Lück (SPD) steht für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung

Sozialdemokratische Partei Deutschlands
Unterbezirk Darmstadt-Dieburg

Darmstadt, 06.08.2021

Sozialdezernentin Rosemarie Lück (SPD) steht für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur
Verfügung.


Als Nachfolgerin für Rosemarie Lück bittet der SPD-Unterbezirksvorstand Darmstadt-Dieburg
Christel Sprößler (SPD) für dieses Amt zu kandidieren.


Mit Bedauern, hoher Anerkennung und großem Respekt hat die SPD-Unterbezirksvorsitzende im
Landkreis Darmstadt-Dieburg Heike Hofmann und der gesamte Unterbezirksvorstand die heute
in einer Sondersitzung des SPD-Unterbezirksvorstandes abgegebene Erklärung der Sozial- und
Jugenddezernentin Rosemarie Lück entgegengenommen, dass sie aus persönlichen Gründen
nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung steht.


Die Amtszeit der Sozial- und Jugenddezernentin endet am 31.12.2021.


„Diese Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen und ich habe sie sorgsam abgewogen, denn mit
Herzblut und Leidenschaft habe ich seit 2010 mit vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern
maßgeblich die Sozialpolitik im Landkreis Darmstadt-Dieburg gestaltet und geprägt. Politik ist
über viele Jahre ein faszinierender und bedeutender Teil meines Lebens gewesen, aber sie
macht mein Leben nicht aus. Getragen von meinen vielfältigen, beruflichen Erfahrungen ist für
mich die Zeit gekommen mich noch einmal neu zu orientieren.“ so Rosemarie Lück.


„Ich konnte in der Sozialpolitik im Landkreis Darmstadt-Dieburg vieles bewegen. Beispiele
hierfür sind die Pflegestützpunkte, die Familienzentren, die Familienhebammen, die lokalen
Bildungslandschaften, Integration und Inklusion. Eine gute Zeit geht bald zu Ende.
Selbstverständlich werde ich mich bis zum Ende meiner Amtszeit im Dezember dieses Jahres mit
voller Kraft und Freude dieser Aufgabe widmen“, so Lück.


„Ich persönlich und der gesamte Unterbezirksvorstand respektieren diese Entscheidung von
Rosemarie Lück. Wir bedauern sie aber auch sehr“, so die SPD-Unterbezirksvorsitzende
Hofmann.


„Rosemarie Lück hat wie keine andere die Jugend- und Sozialpolitik unseres Kreises in den
letzten Jahren maßgeblich geprägt, unsere soziale Infrastruktur für die Menschen weiter
ausgebaut und ist bis heute das soziale Gesicht unseres Kreises“, so Hofmann weiter.


Gerade mit Rosemarie Lück konnte die SPD im Kreis ihr soziales Profil und ihre soziale Politik für
die Menschen schärfen, so z.B. bei den erfolgreichen Regionalprojekten für die Integration von
Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt, dem Ausbau der Erziehungsberatungsstellen oder
dem Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.


„Rosemarie Lück hat zukunftsorientierte, neue und wegweisende sozialpolitische Themen
entwickelt wie die strategische Sozialplanung, mit der Menschen im Kreis ‚Hilfen aus einer Hand‘
von der Sozialhilfe über das Wohngeld erhalten sollen“, so Landrat Klaus Peter Schellhaas, der
ergänzt: „Ich bedauere Rosemarie Lücks Schritt sehr, zumal wir sehr gut und vertrauensvoll
zusammengearbeitet haben.“


„Ohne die Entscheidungen der Parteigremien vorweg nehmen zu wollen oder zu können habe
ich persönlich und der gesamte Unterbezirksvorstand heute einstimmig die Roßdörfer
Bürgermeisterin Christel Sprößler und SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende gebeten, für dieses
Amt als hauptamtliche Kreisbeigeordnete zu kandidieren. Christel Sprößler ist eine unserer
profiliertesten, bekanntesten und beliebtesten Kreispolitiker(innen), die nicht nur als langjährige
bisherige Bürgermeisterin über umfangreiche Verwaltungserfahrung verfügt, sondern bereits
seit vielen Jahren als Kreistagsfraktionsvorsitzende und Sprecherin der Bürgermeister(innen) im
Kreis über eine hohe Kompetenz und Expertise in den Kreisthemen verfügt“, so die
Kreisvorsitzende Hofmann.


„Christel Sprößler ist nicht nur leidenschaftliche Bürgermeisterin, sondern mit Hingabe und
ganzem Herzen Kreispolitikerin. Sie trägt ihr Herz am rechten Fleck, so dass auch die Sozialpolitik
für sie eine Herzensaufgabe ist“, so Hofmann.


„Die Entscheidung von Rosemarie Lück kommt auch für mich völlig überraschend. Ich hätte mich
gefreut, wenn ich sie in meiner Rolle der Fraktionsvorsitzende auch weiterhin unterstützen
könnte. Genauso überraschend kommt für mich die Bitte des SPD-Unterbezirksvorstand, mich
für dieses wichtige Amt zu bewerben. Ich freue mich sehr über dieses große Vertrauen, das der
gesamte Vorstand in mich setzt. Für mich ist das keine leichte Entscheidung, da ich seit 18
Jahren gerne die Bürgermeisterin meiner Heimatgemeinde bin und erst vor Kurzem zum vierten
Mal gewählt wurde. Dennoch kann ich mir vorstellen, die neue Herausforderung anzunehmen
und Verantwortung im Landkreis Darmstadt-Dieburg zu übernehmen“, so Christel Sprößler.


„Christel Sprößler ist die Richtige und deshalb haben wir sie einstimmig als
Unterbezirksvorstand gebeten, für diese Aufgabe zu kandidieren, um für uns und die Menschen
im Kreis diese Aufgabe zu übernehmen, obwohl wir sehr wohl wissen, dass sie erst kürzlich
erneut mit großer Mehrheit in ihrem Amt als Bürgermeisterin in Roßdorf wiedergewählt wurde“,
so der stellvertretende SPD-Unterbezirksvorsitzende und SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Jens
Zimmermann.


Der SPD-Unterbezirksvorstand wird die weiteren parteiinternen Schritte einleiten. Abschließend
entscheidet über die Nominierung für die Wahl der/des Kreisbeigeordneten ein
Unterbezirksparteitag im Herbst diesen Jahres.


Justin Witzeck
Geschäftsführer

 

 
Wir trauern um Gaby Geier

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Christian Hader zum Tod von Gaby Geier

Lieber Georg-Heinz,

liebe Catrin,

der SPD-Ortsverein trauert um eure Frau und Mutter Gaby, die am 29. März 2021 im Alter von 66 Jahren verstorben ist. Die Nachricht von ihrem plötzlichen Tod hat uns tief erschüttert und lässt uns fassungslos zurück.

In großer Dankbarkeit erinnern wir uns an eine zuverlässige und engagierte Weggefährtin, die am 1. April 2005 in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands eintrat. Von April 2006 bis Februar 2008 und von April 2011 bis Juni 2016 war sie für uns im Gemeindeparlament, wo sie nicht nur in der eigenen Fraktion aufgrund ihrer Klarheit und Bodenständigkeit geschätzt wurde.

Nach ihrem erneuten Einzug in die Gemeindevertretung 2016 verzichtete sie auf ihr Parlamentsmandat und wurde SPD-Beigeordnete im Gemeindevorstand. Dieses wichtige Ehrenamt begleitete sie über die letzte Legislaturperiode bis zur Kommunalwahl im März 2021, zuletzt auch unter dem Eindruck schmerzhafter gesundheitlicher Komplikationen.

Nicht nur politisch, auch gesellschaftlich war sie als waschechte Zimm’nerin mit großer Lebensfreude stets auf der Höhe des aktuellen Geschehens, das sie in mitreißenden Reden humorvoll und unübertrefflich kommentierte.

Mit Gaby Geier verliert Groß-Zimmern, verliert der Ortsverein der SPD einen Menschen, der Charisma und Seriosität einbrachte und so für die örtliche Gemeinschaft Großes leistete.

Ich persönlich habe Gabys Bekanntschaft 1995 gemacht. Als aktueller „Kerbborscht“ trafen wir uns zu vielen Terminen in Vorbereitung der Kerb. Als junger Mann war ich damals überwältigt von ihrem Witz und ihrem Einsatz, von ihrem feinen Gespür für lokale Besonderheiten, für das Menschliche. Es sind gute Erinnerungen an eine wunderbare Frau, die uns allen so viel gegeben hat, und es tut weh, sie nicht mehr unter uns zu wissen.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt dir, lieber Georg-Heinz, und dir, liebe Catrin, den beiden Menschen, die sie am meisten geliebt hat. Mögt ihr nach dem schweren Verlust die Kraft zum gegenseitigen Beistand und zum Trost finden, die aus dem ehrenvollen Andenken und den guten Erinnerungen an eure Frau und Mutter fließt.

Der SPD-Ortsverein Groß-Zimmern verabschiedet sich in Dankbarkeit und Respekt von Gaby Geier, die eine der Unseren war und noch lange in unseren Herzen wohnen wird.

Sie möge in Frieden ruhen.

 
Unsere Zukunftsmission für Zimmern und Darmstadt/Dieburg

Politischer Abend zum Aschermittwoch

SPD Groß-Zimmern bietet weitere digitale Wahlkampfveranstaltung an

Zukunft für Zimmern.
Sozial. Mobil. Gerecht.

Am Mittwoch (17.) um 19.00 Uhr lädt die SPD Groß-Zimmern herzlich ein zum digitalen und politischen Aschermittwoch. Gleich drei Politikerinnen und Politiker stehen direkt Rede und Antwort und stellen die Ziele für die Kommunalwahl vor. Den Stream finden Interessierte auf www.spd-grosszimmern.de

Dr. Jens Zimmermann, SPD-Bundestagsabgeordneter der Region, berichtet zu den aktuellen Beratungen, wie man die Krise weiter meistern kann. Die beiden politischen Köpfe in der Kreispolitik, Dagmar Wucherpfennig und Dieter Emig, berichten zur Bilanz im Kreistag und werden die Ziele der SPD Darmstadt-Dieburg zur Kommunalwahl am 14. März vorstellen.

Die SPD in Darmstadt-Dieburg gestaltet erfolgreich für die Region der Zukunft und hat auch für diese Wahl ein wegweisendes Programm aufgestellt: die Sicherung der Medizinischen Versorgung vor Ort, neue Mobilitätsformen zu Fördern und weiterhin Investitionen in Bildung und Infrastruktur.

Es lohnt sich also gleich drei Mal einzuschalten: Einen Bericht aus dem Deutschen Bundestag, Bürgerinnen und Bürger erfahren, warum es eine gute Idee ist, bis 14. März noch die Stimmen der SPD zu geben und direkt und digital können Interessierte Feedback für die weitere Beratungen und Debatten mitteilen.

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Christian Hader freut sich auf viele, die mitmachen und sich informieren möchten. „Es gibt aktuelle Hilfen und Themen im Deutschen Bundestag, wie wir als Land auf die Krise reagieren. Ich bin froh, dass unser Abgeordneter Jens Zimmermann ebenfalls dabei ist und Zeit findet aus den Beratungen zu berichten. Nutzen Sie ihre Chance, ihm die Probleme vor Ort zu schildern.“

Hier gelangen Sie zum Livestream der SPD Groß-Zimmern:

 

 

 

 

 
Einladung zum digitalen Neujahrempfang

SIE SIND HERZLICH EINGELADEN

Liebe Bürgerinnen und Bürger, in Groß-Zimmern sind wir zu Hause, deshalb machen wir Politik für die Menschen. Zu unseren Zielen und unserem Programm wollen wir mit Ihnen diskutieren. Die SPD Groß-Zimmern lädt Sie herzlich ein zum digitalen Neujahrempfang am 24. Januar 2021 um 11 Uhr mit unserem Landrat Klaus Peter Schellhaas. Wir werden die Veranstalltung unter https://www.facebook.com/spdgrosszimmern/live/ streamen. 

 

 

 
Unsere Kandidaten für Groß- und Klein-Zimmern

Unsere Kandidaten für Groß- und Klein-Zimmern

Listenplatz Name Vorname Geburtstag Alter Beruf
1 Kowal Chris 10.04.1978 42 Rechtsanwalt
2 Göbel Jenny 27.07.1988 32 Marketing Managerin
3 Hader Christian 15.09.1976 44 Wassermeister - Bauüberwachung
4 Fröhlich Vera 03.05.1972 48 Personalreferentin
5 Schild Paul 30.08.1968 52 Hausmann
6 Kolbe Sarah 06.10.1982 38 Dipl.- Ing. Architektin
7 Vonderschmidt Stefan 10.09.1985 35 Abteilungsleiter Qualitätsüberwachung
8 Wolf Gaby 27.05.1967 52 Kfm. Angestellte
9 Bausch Matthias 20.01.1961 59 Erzieher
10 Wucherpfennig Dagmar 30.01.1953 67 Verwaltungsangestellte - Kreistagsvorsitzende
11 Hiemenz Bernd 06.04.1966 53 Chemikant
12 Hiemenz Oriana 25.07.1967 53 Steuerfachangestellte
13 Jung Alex 06.07.1985 35 Account Manager
14 Götz Melanie 21.09.1973 46 Förderschullehrerin
15 von Brasch Thomas 14.11.1983 36 Bankenprüfer
16 Geier Catrin 19.01.1984 36 Politologin, M.A. 
17 Osinski Veit 25.10.1977 42 Selbstständig
18 Mohler-Fischer Maren 19.10.1985 34 Projektmanagerin
19 Hader Dieter 15.02.1949 71 Rentner
20 Schild Nicole 10.12.1970 50 Erzieherin
21 Fröhlich Stefan 04.04.1967 52 Bankkaufmann
22 Pullmann Daniela 11.05.1982 38 Selbständig
23 Göbel Benny 27.10.1978 42 Selbständig
24 Henning Ilse 06.08.1952 68 Rentnerin
25 Altmann Erich 06.08.1952 68 Rentner
26 Geier Gaby 04.03.1955 65 Rentnerin
27 Proft Hans Georg 12.09.1955 65 Beamter im Ruhestand
28 Lorz Friedel 18.05.1937 83 Rentner
29 Held Gerd 06.10.1952 69 Rentner
30 Daab Karl 18.07.1939 81 Rentner
31 Emig Dieter 02.05.1949 71 Bürgermeister a. D.
 

Unser Abgeordneter im Bundestag

 

Unsere Abgeordnete im Landtag

 

Unser Landrat von Darmstadt-Dieburg

Treten Sie ein!

Aktion

Counter

Besucher:348985
Heute:49
Online:1