19.10.2020 in Ortsverein

Herbst – Radtour mit interessanten Einblicken in die aktuellen Bauvorhaben der Gemeinde Groß-Zimmern

 

--- Pressebericht ---

 

Herbst – Radtour mit interessanten Einblicken in die aktuellen Bauvorhaben der Gemeinde Groß-Zimmern

 

Bei schönem Herbstwetter folgten gut gelaunte Genossinnen und Genossen der Einladung des Vorsitzenden der SPD Groß-Zimmern, Christian Hader und trafen sich am vergangenen Samstag, 17.10.2020 unter Corona - Bedingungen zu einer Herbst-Radtour.

 

Beigeordneter Paul Schild gab auf Zimmerns größter Baustelle einen ausführlichen Einblick über die Arbeiten und Kosten am Rathaus. Aktuell laufen die Arbeiten gut, so dass momentan davon ausgegangen wird, dass der Bauzeitenplan eingehalten wird.

 

Nach einem fantastischen Ausblick vom Dach des Rathauses, ging die Tour weiter nach Klein-Zimmern. Hier informierten sich die Genossen über die im Bau befindliche fünfgruppige Kindertagesstätte Semder Pfad. Bis zum Sommer 2021 soll die Betreuungseinrichtung fertig gestellt sein und Platz für bis zu 100 Kinder bieten.

 

Von Klein-Zimmern aus ging es wieder zurück nach Groß-Zimmern, genauer gesagt an das Baugebiet Schlädchen. Hier informierten sich die Genossen über das Projekt geförderter Wohnungsbau. „Die Wohnungsfrage ist eine zentrale soziale Frage unserer Zeit. Denn kinderreiche Haushalte, Alleinerziehende und Menschen mit Behinderung haben es häufig schwer, eine ihren Bedürfnissen angemessene Wohnung zu finden. Daher sind wir froh, dass die Planungsleistungen hierfür schon ausgeschrieben sind und wir hoffen, dass sich dieses Bauvorhaben nicht noch länger zieht, so Christian Hader“

 

Der Abschluss der Herbst-Tour fand am Feuerwehrhaus Groß-Zimmern statt.

Hier erläuterte der Beigeordnete Paul Schild den geplanten Anbau des Feuerwehrgerätehauses.

 

26.09.2020 in Ortsverein

Mitgliederversammlung der SPD Groß-Zimmern stimmt mit 97 % der vorgeschlagenen Kommunalwahlliste zu

 

Mitgliederversammlung der SPD Groß-Zimmern stimmt mit 97 % der vorgeschlagenen Kommunalwahlliste zu

Unter Beachtung der Covid 19-Maßnahmen hatten wir am vergangenen Freitag, 25.09.2020, unsere Mitgliederversammlung zur Vorbereitung der Kommunalwahl am 14. März 2021 in der Merzweckhalle Groß-Zimmern. Vorgestellt und beschlossen wurden unsere Kandidaten für die Gemeindevertretung Gemeinde Groß-Zimmern.

 

Bei den Kandidaten wurde diesmal ein Schwerpunkt auf Ausgeglichenheit zwischen jung und alt, Mann und Frau und besonders erfahren und neu, gelegt. Unser Fraktionsvorsitzender Chris Kowal ist der Spitzenkandidat, gefolgt von Jenny Göbel an zweiter Stelle und dem Ortsvereinsvorsitzenden Christian Hader. Die erste Stimme für die neue Generation ist mit Sarah Kolbe bereits auf der Sechs vertreten. Vor ihr stellt sich die politisch erfahrene Vera Fröhlich an vierter und dem Beigeordneten Paul Schild an fünfter Stelle zur Wiederwahl. Außerdem werden bewährte Kräfte, wie Dagmar Wucherpfennig, Dieter Hader, Catrin Geier, Stefan Fröhlich Gaby, Geier, Friedel Lorz, Gerd Held, Karl Daab und Dieter Emig, neben neueren Kandidaten wie Melanie Götz, Thomas v. Brasch, Maren Mohler-Fischer, Veit Osinski, Nicole Schild, Benny Göbel und Daniela Pullmann zur Wahl antreten.

 

Unser Wahlprogramm möchte zum Nachdenken und Diskutieren über Groß-Zimmerns Zukunft anregen. Im Zeichen von „Verantwortung, Zusammenleben und Vertrauen“ liegt unser Fokus auf weiteren wichtigen Themen unserer Gemeinde.

 

Mit diesen und vielen anderen sozialdemokratische Themen, wollen wir Groß-Zimmerns Zukunft noch lebens- und liebenswerter gestalten sagte der Ortsvereinsvorsitzende Christian Hader in seinem Schlusswort.

 

Die Landtagsvizepräsidentin und Vorsitzende des Unterbezirkes Darmstadt/Dieburg Heike Hofmann und unser Landrat Klaus-Peter Schellhaas in ihren Grußworten die Mitglieder auf den bevorstehenden Wahlkampf eingestimmt. Klaus-Peter Schellhaas nutze diese Stimmungsvolle Atmosphäre um Dieter Emig für seine Verdienste in der SPD mit der höchsten Auszeichnung, die die Partei an ihre Mitglieder vergibt, der Willy Brandt Medaille zu ehren.

 

In seiner Laudatio erinnert Schellhaas bewegt daran, dass Dieter Emig einer der ersten im Landkreis war die Willy Brand Bewegung unterstützte.

 

03.09.2020 in Ortsverein

Einladung zur Mitgliederversammlung

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am Freitag, den 25. September 2020 um 19:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Groß-Zimmern

 

Vorläufige Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Totengedenken
  3. Konstituierung der Mitgliederversammlung
  1. Wahl deines Präsidiums, der Versammlungsleitung und der Schriftführung
  2. Annahme der Tagesordnung und der Wahl- und Geschäftsordnung
  3. Bestätigung der Mandatsprüfungskommission
  4. Wahl der Zählkommission
  5. Feststellung der Ordnungsmäßigkeit und Rechtszeitigkeit der Einberufung der Mitgliederversammlung
  6. Erledigung der gesetzlichen Vorschriften

         f.1.        Benennung von 4 Personen zur Unterzeichnung der Niederschrift

            f.2.        Wahl von 2 Vertrauenspersonen und deren Stellvertretung

  1. Grußworte
  2. Ehrungen
  3. Einbringung der Kommunalwahlliste zur Wahl der Gemeindevertretung und der Liste zur Ortsbeiratswahl
  1. Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten
  1. Aussprache
  2. Bericht der Mandatsprüfungskommission
  3. Abstimmung über die Liste für die Wahl der Gemeindevertretung
  4. Abstimmung über die Listen der Ortsbeiratswahl
  5. Wahl von Delegierten zur Wahlkreiskonferenz für die Bundestagswahl
  6. Schlusswort

Bitte beachten:

* Eine Teilnahme bei Covid-19-Symptomen (Schnupfen, Husten, Schluckbeschwerden, Fieber, ..) ist nicht möglich

* Bitte bringt eine Schutzmaske/Mund-Nase-Schutz/Behelfsmaske mit

* Nutzt nach Möglichkeit eigene Kugelschreiber

Dem Vorstand währe es eine Ehre, dich an diesem Abend begrüssen zu können.

 

Mit solidarischen Grüßen

Christian Hader

1. Vorsitzender

 

20.04.2020 in Ortsverein

Die SPD Groß-Zimmern informiert über aktuelle Themen

 

--- Pressebericht ---

 

Die SPD Groß-Zimmern informiert!

 

Die Corona-Pandemie hat unser Leben verändert und es sind schwierige Zeiten. Viele von uns sind in Sorge um ihre Liebsten, die eigene Gesundheit und den Job. Wir sind zuversichtlich, dass wir diese Krise überwinden, wenn wir zusammenhalten!

 

Nur mit einem guten Miteinander können wir den Kampf gegen das Corona-Virus gewinnen. Jede und jeder ist als Mitglied unserer Gesellschaft aufgerufen, einen Beitrag zu leisten, so gut er und sie es können.

 

Wir alle müssen so viel Nahkontakt wie möglich mit anderen Menschen meiden und zu Hause bleiben. Das tun bereits viele und es werden Tag für Tag mehr, die den Ernst der Lage erkennen. Wir wissen, dass die jetzigen Einschnitte in unsere allgemeine Handlungsfreiheit, in die Reisefreiheit etc. jeden einzelnen von uns tief treffen und Verzicht verlangen. Diese Maßnahmen sind im Moment notwendig, damit wir Leben retten und schützen.

 

Wir tragen auch in dieser Situation als SPD Groß-Zimmern eine Verantwortung für unser Gemeinde und auch in der Rolle der Opposition gilt es in diesen Tagen, dass man gestaltet - ganz im Sinne der goldenen Regel: Erst die Gemeinde, dann die Partei. „Trotz des Kontaktverbots und des Gebotes „zu Hause zu bleiben“ ist es uns gerade jetzt sehr wichtig ein offenes Ohr für die Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatgemeinde zu haben.“ – so Christian Hader, Vorsitzender der SPD Groß-Zimmern.

 

In den letzten Tagen wurden wir immer häufiger auf die Situation auf dem Gelände des ehemaligen Schäferhundevereinsam Wald angesprochen. Hierzu wurde in der Gemeindevertretung am 12.11.2019  unter TOP 12 Bebauungsplan „Am Wald, 3. Änderung“ und Teilbereichsbezogene Änderung des Flächennutzungsplanes mehrheitlich ein Aufstellungsbeschluss gefasst.

 

Die SPD Groß-Zimmern sprach und spricht sich immer noch klar gegen ein weiteres Industriegelände im Gemeindewald aus, denn Wald muss Wald bleiben! Wälder sind wahre Schatzkammern der Natur. Sie bieten Nahrung, Wasser, Baumaterial, Rohstoffe, Brennstoff, Heilpflanzen und für mehr als 1,6 Milliarden Menschen auch Lebensraum. Außerdem beherbergen sie einen sehr großen Teil der bekannten Tier- und Pflanzenarten. Als die "Lungen der Welt" produzieren Wälder Sauerstoff, binden das klimaschädliche Kohlendioxid und haben deshalb entscheidenden Einfluss auf das Weltklima. Sie speichern Wasser und wirken regulierend auf Temperatur und Niederschlagsmengen. Kurz gesagt: Die Wälder sind für das Überleben der Menschheit unverzichtbar. Deshalb ist Klimaschutz ohne Waldschutz nicht denkbar. Genau das sollten auch CDU, FDP und besonders Grüne beachten, bevor man einer Umwidmung im Gemeindewald zustimmt.

 

An dieser Stelle stellen sich uns als SPD Groß-Zimmern einige Fragen, die der Gemeindevorstand - an der Spitze Bürgermeister Achim Grimm - zeitnah zur Beantwortung von uns bekommt.

 

  1. Befinden sich die Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes schon in der Offenlegung?
  2. Welche Vereinbarung wurde bezüglich der aktuellen Nutzung zwischen Eigentümer und der nutzenden Firma getroffen?
  3. Sind die Erd- bzw. Rodungsarbeiten (Baumfällarbeiten) sowie die Errichtung einer Einfriedung mit der Gemeinde abgestimmt?
  4. Wenn das nicht der Fall ist, wie gedenkt der Gemeindevorstand mit diesen illegalen Bautätigkeiten umzugehen?
  5. Wie ist der Sachstand bei dem Verkauf des o. g. Grundstückes?

Ein weiters wichtiges Thema, dass an uns herangetragen wurde, ist die Sanierung des Rathauses. Hier war in einem Echo Bericht zu lesen, dass die Farbe der neuen Rathausfassade in Weiß- und Goldtönen gestaltet werden soll, obwohl weder in der zuständigen Kommission noch im Gemeindeparlament hierüber beraten, geschweige denn abgestimmt wurde. Trotz der aktuellen Krise, kann es nicht sein, dass hier über den Kopf der gewählten Gemeindevertreterinnen und -Vertreter hinweg Tatsachen geschaffen werden. Diese Entwicklung werden wir in allen Gremien weiter verfolgen und kritisch hinterfragen.

 

Bleibt gesund!

Eure SPD Groß-Zimmern

 

29.01.2020 in Ortsverein

Gemeinsam neuer Zeit entgegengehen

 

                                                                   Pressemitteilung

 

Gemeinsam neuer Zeit entgegengehen

Motivierende Reden und Mitgliederehrungen beim SPD-Neujahrsempfang

von Martina Emmerich

Mit den Worten "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen" begrüßte der erste Vorsitzende der SPD Groß-Zimmern, Christian Hader, die Besucher des Neujahrsempfangs am gestrigen Sonntagmorgen im Kulturzentrum Glöckelchen. Dabei verwies er auf die Themen, die die Politik im vergangenen Jahr bewegten und deren Auswirkungen in diesem Jahr und in der näheren Zukunft zu spüren sein werden.

Als Beispiele nannte er den Brexit, die Klimaveränderungen, das Pulverfass im Nahen Osten und die Dimension der Digitalisierung. Diesen und weiteren Herausforderungen wollen sich die Sozialdemokraten stellen und tatkräftig anpacken.

Christian Hader benannte konkret: „Straßenausbaubeiträge, die sich bislang erfolgreich einer sinnvollen Regulierung unterziehen, geforderter Wohnungsbau, der von einzelnen ausgebremst und sogar gegen Fördermittel gestimmt wird, die

Überwachung des fließenden und ruhenden Verkehrs in unserer Gemeinde und die Situation der U3- und Ü3-Betreuung."

Wegweisende Beschlüsse seien bereits gefasst worden, ebenso wie die Fraktion und der Vorstand mit voller Überzeugung Weichen gestellt hätten. Gemäß dem SPD-Motto "In die neue Zeit" soll gehandelt werden. Dazu würde es unter anderem

auch gehören, für eine gute Bildung schon ab dem Kindergarten sowie für bezahlbare Wohnungen und günstiges Bauland in Groß-Zimmern zu sorgen. Hinsichtlich des Klimaschutzes gäbe es konkrete Pläne: die Abplanung des Kunstrasenplatzes und die Einführung von E-Mobilität auf dem Bauhof.

Als Gastredner sprach Christoph Degen, Generalsekretär der SPD Hessen, über die Dinge, die ihn und die Politische Welt im vergangenen Jahr bewegten und betonte, dass es das Ziel aller sein müsse, die Demokratie zu verteidigen, damit Hass und Hetze keinen Platz hätten. Er verwies weiterhin auf Erfolgsmomente, die zum Jahreswechsel in Kraft getreten seien und für die sich die Sozialdemokraten stark gemacht hatten: Hierfür führte er unter anderem die Mindestausbildungsvergütung, die Wohngelderhöhung sowie die Erhöhung des Mindestlohnes an. Letztgenannten möchte die SPD gerne noch auf 13 Euro anheben, um der Altersarmut vorzubeugen.

Degen wies aber auch auf die nächste große Herausforderung in Form der kommenden Kommunalwahlen hin, und die Schwierigkeit Leute zu finden, die sich ehrenamtlich politisch engagieren. Diesen Punkt griff auch die nächste Gastrednerin, die Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin des Landkreises, Rosemarie Lück auf: „Die Kommunalpolitiker werden beschimpft und bedroht – nicht nur im Netz, sondern auch bei persönlichen Kontakten, auf der Straße und bei Veranstaltungen.“ Daher sei es wichtig, zusammenzustehen und für Freiheit und Demokratie zu kämpfen.

Die SPD hatte auf Kreisebene im vergangenen Jahr einen Kinderarmutsbericht vorgelegt und will in naher Zukunft nun Handlungsempfehlungen erarbeiten. Stolz zeigte sich Lück, Zuschläge für zwei Bundesprojekte erhalten zu haben: 300.000 Euro für den Ausbau der Kindertagespflege sowie drei Millionen für fünf Jahre, um Langzeitarbeitslose mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu unterstützen (rehapro).

Abgerundet wurde der Neujahrsempfang mit der Ehrung von Knapp 40 Mitgliedern, die der SPD seit 10 bis 50 Jahre die Treue halten. So wurde etwa der derzeitige Vorsitzende der SPD Groß-Zimmern, Christian Hader, für zehn Jahre und sein Vater, Dieter Hader, für 45 Jahre Parteizugehörigkeit ausgezeichnet. Bereits seit einem halben Jahrhundert sind Ehrenmitglied Friedel Lorz und Gerd Merget in der SPD.

Bei Gesprächen und einem Zimmner Weißwurst-Essen samt Laugengebäck klang der Neujahrsempfang aus.