20.02.2021 in Ortsverein

Unsere Zukunftsmission für frühkindliche Bildung

 

Garantiert – für Sie da, im Gespräch! Ein Thema. 1 Stunde kompakt.

Zukunft für Zimmern. Weil wir hier zu Hause sind! Unsere Zukunftsmission für frühkindliche Bildung

 

Rosemarie Lück (Sozial- und Jugenddezernentin Landkreises Darmstadt-Dieburg) im Gespräch mit Nicole Schild (Leiterin Kita Wichernweg) und Maren Mohler-Fischer (Elternbeirat Kita Wichernweg).

Montag, 01. März 2021

19.00 Uhr

Live auf Youtube und auf www.spd-grosszimmern.de

 

Am Montag, 01. März von 19.00 bis 20.00 Uhr ist es wieder soweit und die SPD Groß-Zimmern lädt Fachexperten und politische Akteure zum ungezwungenen Gespräch ein und freut sich auf eine breite Bürgerbeteiligung. Mit der Fragestellung, wie die für frühkindliche Bildung in der Zukunft aussieht, wird die Diskussion geführt werden.

 

Für diese Fragestellung konnte der Ortsvereinsvorsitzende Christian Hader, Rosemarie Lück (Sozial- und Jugenddezernentin Landkreises Darmstadt-Dieburg), Nicole Schild (Leiterin Kita Wichernweg) und Maren Mohler-Fischer (Elternbeirat Kita Wichernweg) gewinnen.

 

Die Pflege und der Ausbau des Bildungssystem für alle Bevölkerungsgruppen ist eine Investition in die Zukunft! Das beginnt mit dem Start in der Kindertagesstätte/Krippe und im Kindergarten. Große Unterstützung bieten individuell angepasste und flexible Betreuungszeiten, damit auch den unterschiedlichen Arbeitszeiten der Eltern zumindest ein Stück weit Rechnung getragen werden kann. Ganz wichtig ist auch der sukzessive Ausbau der Tagesstättenplätze, weil nur so eine echte Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht wird.

 

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Christian Hader freut sich auf eine spannende Diskussion und viele, die mitmachen und sich informieren möchten – zu finden auf dem Youtube-Kanal der SPD Groß-Zimmern unter der Adresse https://www.youtube.com/channel/UCo2uogRzaEXn0GFS-OSIvEg oder unter www.spd-grosszimmern.de

 

Schalten Sie ein und mischen Sie mit! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sind.

 

Christian Hader                                                                                                                            

1.Vorsitzender       

 

 

 

 

 

15.02.2021 in Ortsverein

FOTOWETTBEWERB #zimmernliebe

 

Zeigt uns euren Lieblingsort!

Deshalb möchten wir Sie einladen, bei unserem Fotowettbewerb mitzumachen, und uns ein Foto ihres Lieblingsortes in Groß- und Klein-Zimmern zu schicken! Unsere Gemeinde ist vielfältig und hat viele schöne Plätze zu bieten. Egal, wo sich Ihr Lieblingsort befindet – im Feld, im Wald oder mitten in dem Ort - wir sollten ihn einfach mal stolz präsentieren. Schließlich geht es um unser Zuhause!

Der Fotowettbewerb endet am Freitag, den 10. März 2021. Danach wird eine Jury - bestehend aus Dieter Emig (Bürgermeister a.D.) und Marietta Lorz - die schönsten Fotos auswählen und noch einmal zur Abstimmung auf unserer Website veröffentlichen. Dann haben noch einmal alle Bürger und Bürgerinnen die Möglichkeit, ihre Stimme für das beste Foto bis zum 14. März 2021 abzugeben. Im Anschluss werden dann die fünf besten Fotos prämiert.

Als Preise für die fünf schönsten Fotos winken Gutscheine von Zimmner Gastronomen im Wert von jeweils 30,-€.

Wir bitten darum, alle Einsendungen an folgende Mailadresse zu schicken:

Info (@) spd-grosszimmern.de

(Zur Erläuterung: Um Spam zu vermeiden, haben wir das @-Zeichen in Klammern gesetzt.  Bitte kopieren Sie diese E-Mail-Adresse in Ihr E-Mail-Programm, entfernen die Klammern und verschicken Ihr Foto als JPEG-Datei im Anhang.)

Weitere Informationen zu unserem Fotowettbewerb stehen weiter unten bei den Teilnahmebedingungen. Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und freuen uns auf alle Zusendungen.

Lasst uns zeigen, was für ein schönes Zuhause wir hier haben!

Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter:

https://documentcloud.adobe.com/link/review?uri=urn:aaid:scds:US:19d4da8b-625c-442a-a14e-06514f309e13

 

 

 

14.02.2021 in Ortsverein

--- Pressemitteilung ---

 

Zur Beantwortung der Anfrage bzgl. der Arbeiten in der Waldstraße (Waldschleife ehemaliger Übungsplatz des Schäferhundevereins Am Wald) 30.12.2020 durch Herrn Bürgermeister Achim Grimm

 

Die SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Groß-Zimmern hatte unter Datum 30.12.2020 erneut eine Anfrage zu verschiedenen Vorgängen auf dem ehemaligen Hundeplatz am Wald gestellt. Da pandemiebedingt die Sitzung am 02.02.2021 abgesagt wurde, war vereinbart, dass die Anfragen der Fraktionen schriftlich beantwortet werden. Bis zum 03.02.2021 lag keine entsprechende Beantwortung vor, also wurde der Bürgermeister höflich an die Anfrage erinnert. Am 8.02.2021 erhielten die Fraktionen nun eine entsprechende Mitteilung die auf den 05.02.2021 datiert ist.

 

Überrascht zeigt sich der SPD-Vorsitzender Christian Hader vom dortigen Inhalt. Nach Mitteilung des Bürgermeisters fand am 07.12.2020 ein Ortstermin statt in dem das Oberhaupt der Gemeindeverwaltung dem aktuellen Nutzer diverse weitere Nutzungen erlaubt hat. “Aufgrund der Tatsache, dass diese Angelegenheit immer wieder in der Gemeindevertretung Thema ist, hätten wir erwartet, dass der Bürgermeister in der Sitzung der Gemeindevertretung am 15.12.2020 die Gemeindevertretung von sich aus informiert und nicht erst auf Nachfrage diese wichtigen Informationen weitergibt.“  so Hader.

 

Ebenso überrascht zeigt sich die SPD über den offensichtlichen Meinungswechsel des Bürgermeisters und die Ausweitung der Nutzung. Im November 2020 hatte Bürgermeister Grimm noch in Beantwortung dortiger Nachfragen mitgeteilt, dass bei einem nächsten Verstoß die Duldung aufgekündigt werden würde. Warum dies nun keine Gültigkeit mehr hat, lässt sich der Mitteilung des Bürgermeisters nicht entnehmen. Gänzlich unberücksichtigt gelassen hat der Bürgermeister auch die Frage, warum die Duldung angesichts der ausgeweiteten Nutzung nicht aufgekündigt und die Räumung des Areals veranlasst wurde. Hierzu erwartet die SPD noch eine Antwort.

 

Neben der Sache liegen für die SPD-Fraktion auch die Ausführungen des Bürgermeisters, es sei der Gemeinde kein Schaden entstanden. „Das wäre ja auch noch schöner.“ kommentiert Hader diese Aussage. Für die SPD Groß-Zimmern stellt sich aber die Frage, warum ein einzelner Unternehmer über lange Zeit ein Grundstück kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt und dieses nicht nur als Abstellfläche, sondern für den Betrieb seines Gewerbes nutzen kann. Warum erhalten andere Gewerbetreibende nicht eben solch ein großzügiges Angebot? Und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt die Ausübung des Gewerbes auf dem Grundstück?

 

Einen weiteren Kritikpunkt formuliert der Fraktionsvorsitzende der SPD im Groß-Zimmerner Gemeindeparlament Chris Kowal: „Nicht nachvollziehbar ist für uns auch der Umstand, dass nicht auf die rechtliche Bewertung des hessischen Städte- und Gemeindebundes gewartet wird, sondern der Bürgermeister hier weiter Tatsachen schafft.“

 

Zusammenfassend kann sich die SPD des Eindrucks nicht erwehren, dass Informationen nur schleppend und unvollständig an das oberste Organ der Gemeinde Groß-Zimmern, dass ist nämlich die Gemeindevertretung, weitergegeben werden. Was der Grund dafür ist und ob es weitere Umstände gibt, die bisher nicht bekannt sind, bleibt im Dunkeln.

 

Für den Ortsverein und die SPD-Fraktion

 

Christian Hader                                                   Chris Kowal                                                                                      1.Vorsitzender                                               Fraktionsvorsitzender

 

05.02.2021 in Allgemein

Unsere Zukunftsmission für Zimmern und Darmstadt/Dieburg

 

Politischer Abend zum Aschermittwoch

SPD Groß-Zimmern bietet weitere digitale Wahlkampfveranstaltung an

Zukunft für Zimmern.
Sozial. Mobil. Gerecht.

Am Mittwoch (17.) um 19.00 Uhr lädt die SPD Groß-Zimmern herzlich ein zum digitalen und politischen Aschermittwoch. Gleich drei Politikerinnen und Politiker stehen direkt Rede und Antwort und stellen die Ziele für die Kommunalwahl vor. Den Stream finden Interessierte auf www.spd-grosszimmern.de

Dr. Jens Zimmermann, SPD-Bundestagsabgeordneter der Region, berichtet zu den aktuellen Beratungen, wie man die Krise weiter meistern kann. Die beiden politischen Köpfe in der Kreispolitik, Dagmar Wucherpfennig und Dieter Emig, berichten zur Bilanz im Kreistag und werden die Ziele der SPD Darmstadt-Dieburg zur Kommunalwahl am 14. März vorstellen.

Die SPD in Darmstadt-Dieburg gestaltet erfolgreich für die Region der Zukunft und hat auch für diese Wahl ein wegweisendes Programm aufgestellt: die Sicherung der Medizinischen Versorgung vor Ort, neue Mobilitätsformen zu Fördern und weiterhin Investitionen in Bildung und Infrastruktur.

Es lohnt sich also gleich drei Mal einzuschalten: Einen Bericht aus dem Deutschen Bundestag, Bürgerinnen und Bürger erfahren, warum es eine gute Idee ist, bis 14. März noch die Stimmen der SPD zu geben und direkt und digital können Interessierte Feedback für die weitere Beratungen und Debatten mitteilen.

Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Christian Hader freut sich auf viele, die mitmachen und sich informieren möchten. „Es gibt aktuelle Hilfen und Themen im Deutschen Bundestag, wie wir als Land auf die Krise reagieren. Ich bin froh, dass unser Abgeordneter Jens Zimmermann ebenfalls dabei ist und Zeit findet aus den Beratungen zu berichten. Nutzen Sie ihre Chance, ihm die Probleme vor Ort zu schildern.“

Hier gelangen Sie zum Livestream der SPD Groß-Zimmern:

 

 

 

 

 

05.02.2021 in Landkreis

Nein zur CDU-Forderung! Keine Klinikschließung mit der SPD

 

Nein zur CDU-Forderung!

Keine Klinikschließungen mit der SPD!

Mit Entsetzen hat die Kreis-SPD auf einen Facebook-Post der CDU im Landkreis Darmstadt-Dieburg reagiert, die die teilweise Schließung der Kreiskliniken fordert.

In dem Facebook-Statement kündigt die CDU im Landkreis Darmstadt-Dieburg an, „alle Fachkliniken der Kreiskliniken, die nicht der Grundversorgung der Bevölkerung dienen, regelmäßig auf ihre Wirtschaftlichkeit zu überprüfen und im Falle einer nicht gegebenen Rentabilität auch zu schließen.“ 

„Wir als SPD stehen klar zu unseren Kliniken weit über den Grundversorgungsgrad hinaus“, so die SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Heike Hofmann.

„Es ist immer die gleiche Leier mit der CDU. Kliniken werden nur aus Sicht des Profits und nicht in ihrer gesundheitlichen Wirkung für die Menschen betrachtet. Das ist grundfalsch“, so die SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende und Roßdörfer Bürgermeisterin Christel Sprößler.

„Wir haben nicht nur eine klare Haltung in dieser Frage (Gesundheit ist keine Ware. Eine gute, wohnortnahe medizinische Versorgung ist für die Menschen da.), sondern können die Position der CDU auch fachlich nicht nachvollziehen“, so der stellvertretende SPD-Unterbezirksvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Dr. Jens Zimmermann.

So seien z.B. das Zentrum für Seelische Gesundheit an der Kreisklinik in Groß-Umstadt oder das Zentrum für Akute und Postakute Intensivmedizin in Seeheim-Jugenheim Erfolgsmodelle, die viele Menschen gerettet und vielen Menschen geholfen hätten.

„Ohne die Fachklinik in Seeheim-Jugenheim könnten aktuell nicht 17 COVID-Patienten wohnortnah intensivmedizinisch versorgt werden“, so Hofmann.

Zudem seien gerade diese Fachkliniken wirtschaftlich erfolgreich.

„Wir haben im ganzen Kreis plakatiert: Garantiert. Unsere Krankenhäuser werden nicht privatisiert. Wer unsere Krankenhäuser schützen will, muss am 14.3.2021 bei der Kommunalwahl SPD wählen.

Die politische Konkurrenz diskutiert dagegen über ihre Schließungen“, so die Kreisvorsitzende Hofmann abschließend.