10 gute Gründe Klaus Peter Schellhaas zu wählen:

Veröffentlicht am 06.03.2015 in Landkreis

10 gute Gründe Klaus Peter Schellhaas zu wählen:

Sicherung der ärztlichen Versorgung Erhalt der Kliniken in Groß-Umstadt und Jugenheim und Sicherung der ärztlichen Versorgung. Aktive Gestaltung der kommenden Herausforderungen wie Ärztemangel und steigender Bedarf an Pflege.

Solides Wirtschaften auch in Zukunft Einhalten der Schuldenbremse durch einen ausgeglichenen Haushalt ab 2016.

Moderne Schulen - gute Bildung Umsetzung des größten Schulbauprogramms in der Geschichte des Landkreises und Schaffung von Räumen für Ganztagsangebote. Schule ist mehr als Lernen.

Eine Politik, die alle Generationen im Blick hat Förderung Generationen übergreifender Projekte, alle Generationen berücksichtigen - bei jeder Entscheidung.

Erfolgreiche Gewerbeansiedlung Aktive Wirtschaftsförderung für weitere Betriebe und neue Arbeits- und Ausbildungsplätze.

Schnelles Internet für den Landkreis Schnelle Internetverbindungen für private Haushalte und Unternehmen im Landkreis.

Erhalt des kommunalen Netzwerks

Bündelung von gesellschaftlichen Kräften, Vernetzung von Akteuren,

vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den 23 Städten und Gemeinden des Landkreises.

Nah an den Menschen

Besuch von Veranstaltungen der Vereine, regelmäßige Bürgersprechstunden vor Ort, Landrats-Blog –

Bürgernähe leben.

Verlässliche Partnerschaft für

Vereine und Ehrenamtliche

Eine aktive Bürgergesellschaft ist das Fundament unseres Zusammenlebens. Vereine und Ehrenamtliche werden auch in Zukunft nach Kräften unterstützt.

Erhalt sozialer Strukturen

Erhalt von Serviceangeboten wie dem Pflegestützpunkt, dem Seniorenbüro, der Wohnbauförderung, dem Frauenbüro und dem Büro für Behindertenangelegenheiten: Netzwerke, von denen alle profitieren.

 

Mit Leidenschaft und Augenmaß für die

Menschen in unserem Landkreis

Am 19. April ist Landratswahl im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Mit dieser Wahl werden die Weichen für die nächsten sechs Jahre gestellt. Ich kandidiere erneut als Landrat und bitte um Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung.

In den vergangenen sechs Jahren konnte ich als Landrat wichtige Projekte wie zum Beispiel das schnelle Internet, unser zukunftsgerichtetes Schulbauprogramm und eine Verbesserung unserer Gesundheitsversorgung auf den Weg bringen. Darmstadt-Dieburg steht gut da, der Landkreis kann sich sehen lassen! Ich bin stolz, wenn ich darauf zurückblicke, wie wir in den vergangenen Jahren unseren Landkreis Darmstadt-Dieburg weiterentwickelt haben.

Öffentliche Verwaltungen stehen in einem Umbruch und verstehen sich mehr denn je als moderne Dienstleister. Ich betone dabei immer, dass Dienstleistung von „dienen" kommt und genau so sehe ich auch meine Aufgabe als Landrat: Den Menschen in unserem Landkreis dienen zu können, wichtige Themen zu erkennen und umzusetzen, ist eine wunderbare Aufgabe, die mich ausfüllt.

Die wichtigsten Zukunftsthemen in den

kommenden Jahren sind für mich:

»»Gesundheitsversorgung

»»Schulbau und Bildung

»»Schnelles Internet

»»Finanzen

»»Demografische Entwicklung

In diesem Flyer finden Sie auf den nächsten Seiten Informationen zu meinen Zukunftsthemen. Weitere Themen und Ziele finden Sie auf meiner Internetseite:

www.klaus-peter-schellhaas.de

Was mir ein besonderes Anliegen ist: Die Wahlbeteiligung. Daher bitte ich Sie: Machen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch und gehen Sie wählen. Sie können schon jetzt Briefwahl beantragen und in Ruhe zuhause Ihr Kreuz machen.

Ich verspreche Ihnen, genau wie in den vergangenen sechs Jahren, mich mit viel Leidenschaft und Augenmaß für die Menschen in unserem Landkreis einzusetzen und bitte um Ihre Stimme am 19. April! Vielen Dank.


Am  19.4. Schellhaas wählen!

Gut für Darmstadt-Dieburg, gut für Groß-Zimmern.

Moderne Schulen - Investition in die

Ausbildung unserer Kinder

Um den Schülerinnen und Schülern im Landkreis Darmstadt-Dieburg ein attraktives Lernumfeld zu schaffen, in dem sie erfolgreich lernen und sich wohlfühlen können, legen der Kreistag und ich einen unserer Schwerpunkte auf das Schulbau- und Schulsanierungsprogramm: In keinem anderen Bereich investiert der Landkreis mehr Geld.

Mit der Umsetzung des Schulbau- und Schulsanierungsprogramms werden bis 2019 alle 81 Schulen saniert. Insbesondere die Betonskelettschulen der fünfziger, sechziger und siebziger Jahre werden unter Berücksichtigung des Schulprofils und des Raumbedarfs saniert. Gleichzeitig werden Räume für Ganztagsangebote (Mittagessen, Kantine) geschaffen. Bis 2019 werden es rund 400 Millionen Euro sein.

Dabei legen wir Wert auf die Kombination einer energieeffizienten und wirtschaftlichen Bauweise mit gleichzeitiger Abbildung moderner Lernformen in der Gebäudestruktur (zum Beispiel für flexible Lernlandschaften). Wenn möglich versuchen wir Passivhausstandard zu erreichen.

Ich stehe mit ganzer Kraft und Leidenschaft hinter dieser bildungspolitischen Weichenstellung. Schulen sind für mich aber nicht nur Bauvorhaben. Es geht mir auch um das Wohl der nachkommenden Generation. Deshalb spielen für mich schulbegleitende Hilfe eine wichtige Rolle. Ich finde: Eine richtige Investition in die Zukunft.

Schnelles Internet – Infrastruktur der Zukunft

Das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ob zuhause oder unterwegs, unsere Anforderungen an Geschwindigkeit und dauernde Verfügbarkeit des Internets nehmen stetig zu. Mit Telefonie, sozialen Medien, Telearbeit, Telemedizin und nicht zuletzt Musik- und Videostreaming ist heute ein Bandbreitenbedarf verbunden, der zu Beginn meiner ersten Amtszeit nur an wenigen Stellen im Landkreis zur Verfügung stand. Die Verfügbarkeit des Internets ist heute mehr denn je ein Standortfaktor für Unternehmen und die Bürgerinnen und Bürger.

In den kommenden drei Jahren werden 95,9 Prozent der Haushalte in 19 Kommunen mit schnellem Internet versorgt. Als Landrat will ich die Versorgung des Landkreises mit breitbandigen, auf Glasfasertechnik beruhenden Anschlüssen 2017 zum Abschluss bringen und unsere Infrastruktur der festen wie mobilen Internetanschlüsse zukünftig an die kommenden Anforderungen anpassen und weiterentwickeln.

Solide Finanzen

Für das Jahr 2016 erwarten wir erstmals nach der schweren Finanzkrise einen ausgeglichenen Haushalt. Auch in Zukunft werde ich mit Vernunft und Augenmaß prüfen, was wirklich notwendig ist. Dabei ist Sparsamkeit die eine Seite des Handelns, die andere ist wichtige Investitionen in die Zukunft unseres Kreises zu tätigen. Der Kreishaushalt steht für eine Vielzahl von Leistungen in den Bereichen Schule, Gesundheit, Infrastruktur (z.B. schnelles Internet) soziale Sicherung, Kinder- und Familienhilfe, Müllentsorgung aber auch für den öffentlichen Personennahverkehr! Dafür stehe ich auch in Zukunft

Familienfreundlichkeit und Weltoffenheit als

Antwort auf die demografische Entwicklung

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg ist ein familienfreundlicher Landkreis, der alle Menschen willkommen heißt, die hier leben möchten. Die demografische Entwicklung geht auch am Landkreis Darmstadt-Dieburg nicht spurlos vorbei. Zum Glück ist der Landkreis so attraktiv, dass jährlich viele Menschen zuziehen – verschiedenen Alters und in unterschiedlichen Lebenssituationen. Dass dies so bleibt, dafür engagiere ich mich. Für mich steht dabei fest, dass der Landkreis Darmstadt-Dieburg mit einer familienfreundlichen und weltoffenen Politik hier Zeichen setzen und den Herausforderungen der demografischen Entwicklung begegnen kann.

Dienstleister für Ihre Gesundheit

Deutschlandweit droht eine erhebliche Unterversorgung an niedergelassenen Ärzten. Gleichzeitig gibt es immer mehr ältere, in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen, die auf eine gute, ärztliche Versorgung vor Ort angewiesen sind. Als Landrat möchte ich stetig daran arbeiten, Anreize für junge Mediziner schaffen, die die Tätigkeit als Hausarzt attraktiv machen, Barrieren abbauen und soziale Sicherheit für Menschen schaffen, die auf unsere Hilfe in besonderem Maße angewiesen sind. Dazu gehört für mich auch, die kreiseigenen Kliniken zu erhalten, damit Sie sich weiter auf eine herausragende, wohnortnahe Gesundheitsversorgung verlassen können.

Für eine gute Versorgung haben wir in den vergangenen Jahren viel getan. Doch Gesundheitspolitik bedeutet mehr denn je die Gestaltung von Herausforderungen. In meinem Positionspapier „Zukunft Gesundheit - Gemeinsam medizinische Versorgung und Pflege sichern im Landkreis Darmstadt-Dieburg" habe ich Konzepte entworfen zur Sicherung der gesundheitlichen Basisversorgung im ambulanten, stationären und Altenpflege-Bereich. Die kommenden Herausforderungen im Gesundheitsbereich werde ich aktiv anpacken.

Schon viel erreicht - noch viel vor

In den vergangenen sechs Jahren, in denen ich als Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg regionale Politik gestalten durfte, wurde vieles erreicht. Natürlich liegt noch einiges vor uns und ich freue mich, wenn ich die von mir angestoßenen Projekte zu Ende zu bringen kann und gemeinsam mit Ihnen, den Kommunen und dem Kreistag gute Politik für unseren Landkreis machen darf. Dafür werbe ich um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme. Vielen Dank.

Unter www.klaus-peter-schellhaas.de finden Sie viele Informationen über mich und meine Politik im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Schauen Sie doch mal vorbei!